Saisonfinale in Dortmund: Acidici Zweiter - Dzubasz feiert Championat

(30.12.2012/wis) Am letzten Renntag des Jahres hätte es fast noch einen Sieg für die hannoversche Trainingszentrale gegeben. Marion Roterings Acidici musste sich im Ausgleich III über 1700 Meter lediglich nach Kampf mit einem kurzen Kopf geschlagen geben und landete hinter der Stoltefuß-Vertreterin La Strada auf dem zweiten Platz.

Zwar konnte Christian von der Recke an diesem Nachmittag mit Dreamspeed (Sabrina Wandt) und Cafe au lait (Andrasch Starke) zwei Siege einfahren, doch war das letztlich zu wenig, zumal auch Roland Dzubasz mit Coolfighter (Bayersaikhan Ganbat) punkten konnte. Mit 59 Siegen konnte Roland Dzubasz somit sein erstes Trainerchampionat erringen. Bei Christian von der Recke waren es in der Endabrechnung 55 Erfolge. Da der Düsseldorfer Coach Sascha Smrczek am letzten Tag noch zwei Rennen gewinnen konnte, gelang es ihm noch, sich mit 49 Saisonsiegen und einem Zähler Vorsprung an Hans-Jürgen Gröschel vorbei auf den dritten Platz zu schieben. Gröschel beendete das Rennjahr als Vierter und 48 Siegen sowie einer Gewinnsumme von 337.110 Euro.