Ein halbes Jahrhundert im HRV: Hans-Dieter Jähnig-Rockmann geehrt

(16.12.2015/wis) Auf der gemeinsamen Weihnachtsfeier des Hannoverschen Rennvereins und der Norddeutschen Besitzervereinigung nahm HRV-Präsident Gregor Baum am vergangenen Freitag eine ganz besondere Ehrung vor.

Für seine 50-jährige Mitgliedschaft im Hannoverschen Rennverein wurde Hans-Dieter Jähnig-Rockmann geehrt. Jähnig-Rockmann, der seit 1968 auch Mitglied in der Norddeutschen Besitzerverinigung ist, kam über seinen Großvater Heinrich Rockmann zu den Vollblütern. Bereits als Schüler zog es ihn zu den Pferderennen auf die Alte Bult in Hannovers Südstadt. Später erfolgte der Einstieg in das Besitzer- und Züchterlager. Als Trainer fungierte seinerzeit Jürgen Zimmermann. Nach der Schließung der Alten Bult wurde Kurt Lepa der Trainer des Vertrauens auf der Neuen Bult in Langenhagen. Auch wenn sein Engagement als Besitzer und Züchter schon einige Jahre zurückliegt, bekleidet Hans-Dieter Jähnig-Rockmann seit vielen Jahren mit großer Passion das Amt des Schatzmeisters der Norddeutschen Besitzervereinigung. Zudem ist er noch heute täglich in seinem hannoverschen Familienbetrieb tätig. Es handelt sich dabei um einen der ältesten Seilereibetriebe Deutschlands, der 1876 gegründet wurde.