Kurz notiert - schnell gelesen

(30.11.2010/Baden Racing) Dr. Benedict Forndran (44) wird am 1.2.2011 die Nachfolge von Andreas Tiedkte als Geschäftsführer von Baden Racing antreten. Dr. Forndran wird inhaltlich die Gesamtbelange der Gesellschaft und operativ die Bereiche Renntechnik, Wetten und Pachtsache verantworten. Er verlässt nach acht Jahren die PMU (Paris Mutuel Urbaine, französischer Totalisator), Marktführer in Frankreich mit über 9,3 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2009 in Pferdewetten. Dort hat er das internationale Geschäft betreut.

Gemeinsam mit Richard Schmitz (30), Geschäftsführer Sponsoring und Hospitality und Kommunikation) und dem Team von Baden Racing wird die Entwicklung der Rennbahn Iffezheim weiter vorangetrieben. Bereits im kommenden Jahr 2011 wird die Anzahl der Renntage von 9 auf 14 erhöht, damit wird Baden Racing der Rennverein mit den meisten Renntagen in Deutschland sein. Zusätzlich wurde eine Kooperation mit der PMU geschlossen, dass insgesamt an fünf Renntagen eine Live-Übertragung auf dem französischen und PMU-eigenen Wettkanal Equidia ermöglicht.

Dr. Andreas Jacobs, Präsident Baden-Racing: "Ich bin froh, in Dr. Forndran einen echten Fachmann aus der Branche gefunden zu haben, der wichtige Aspekte zu unserem Konzept hinzu fügt und dabei unsere Verbindung zu PMU stärkt. Gleichzeitig bedanke ich mich bei Andreas Tiedtke für die außerordentliche Aufbauarbeit, wir haben in 2010 mehr geschafft und besser gewirtschaftet, als wir erwartet haben!"

Philippe Germont (President-Directeur General Paris Mutuel Urbain): „Im Namen von PMU gratulieren wir dem Präsidenten von Baden-Racing, Dr. Andreas Jacobs, und seinem Team zur erfolgreichen Übernahme des Rennbetriebs auf der Rennbahn Baden-Baden in Iffezheim und zu den zuversichtlich stimmenden Ergebnissen des ersten Jahres. In diesem Kontext und vor dem Hintergrund der historischen Beziehungen der PMU und der französischen Rennvereine zu Baden-Baden und dem deutschen Rennsport wird der Schritt von Dr. Fondran begrüßt. Baden Racing, PMU und der deutsche Dachverband (DVR) werden sich gegenseitig helfen, die Entwicklungen im deutschen und französischen Rennsport voranzubringen."

Andreas Tiedtke, bis 30.11.2010 Geschäftsführer von Baden-Racing und ab Dezember geschäftsführender Vorstand des Direktoriums sowie Geschäftsführer der DVR-Tochtergesellschaften: „Die Wahl Dr. Forndrans als mein Nachfolger ist in zweifacher Hinsicht positiv. Einerseits kann Dr. Forndran in Baden-Baden internationale, strategische Allianzen bilden, die für den ganzen deutschen Rennsport bei der Vermarktung unseres Produktes von Nutzen sein können. Andererseits wird er als Geschäftsführer zusammen mit Herrn Schmitz den erfolgreich eingeschlagenen Weg fortsetzen und ein innovativer Motor der Entwicklung von Baden Racing sein. Ich wünsche Herrn Dr. Forndran ‚Hals & Bein'."

Dr. Benedict Forndran:  "Ich beobachte den deutschen Markt seit Jahren, bin ich mir sicher, dass wir mit dem Konzept von Baden Racing die Ziele des deutschen Rennsports und die Ziele der Gesellschafter erreichen können. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben!"