Compiegne: Alamona auf Platz zwei

(16.11.2010/wis) Die von Christian Sprengel trainierte dreijährige Stute Alamona belegte am gestrigen Dienstag im französischen Compiegne im Prix de Marqueglise über 1600 Meter den zweiten Platz.

Im Sattel der Sholokov-Tochter saß Jose-Luis Silverio. Für Besitzer und Züchter Wolfgang Fröhlich aus Waldfischbach-Burgalben wurde der zweite Platz mit 3.200 Euro honoriert. Der Sieg in diesem Rennen ging mit einem eindrucksvollen 6-Längen-Sieg an Opera Moon (Michael Poirier) aus dem Kölner Stall von Waldemar Hickst.

Alamona sind in diesem Jahr bereits drei Siege gelungen. In bester Erinnerung wird den hannoverschen Turffans dabei besonders ihr erster Karrieresieg am 26. Juni auf der Neuen Bult geblieben sein, als die Stute zu einer Sieg-Rekordquote von 3.158:10 sicher mit einer Länge Vorteil zum Zuge kam. Anschließend gelangen ihr auch noch zwei Erfolge in München-Riem, allerdings zu deutlich gewöhnlicheren Odds von 75:10 und 107:10.