Kurz notiert – schnell gelesen

(17.04.2016/wis) Der Sieg im zur Europagruppe III zählenden Karin Baronin von Ullmann – Schwarzgold-Rennen ging durch Darius Racings Parvaneh (Marc Lerner) an das Kölner Quartier von Trainer Waldemar Hickst.

Die mit 55.000 Euro dotierte Stutenprüfung über die Meile hatte es in der Endphase aber in sich. In einem spannenden Endkampf setzte sich die Holy Roman Emeror-Tochter aus irischer Zucht nach Kampf mit einer halben Länge gegen die  Fährhoferin La Merced (Andrasch Starke) aus dem Stall von Peter Schiergen durch. Eine weitere halbe Länge zurück kam die letztjährige Winterkönigin und Klug-Vertreterin Dhaba unter Adrie de Vries auf den dritten Platz. Eine Überraschung war das vierte Geld für die Görlsdorferin Tickle Me Blue (Martin Seidl), bedenkt man, dass es für die Iffraaj-Tochter überhaupt erst ihr zweiter Start gewesen ist. Die 28:10-Favoritin Double Dream (Duardo Pedroza) wurde Fünfte. Die weitere Reihenfolge lautete: Bastille (Daniele Porcu), Whole Lotta Rosie (Stephen Hellyn), Dynamic Lips (Andreas Helfenbein), Donna Doria (Alexander Pietsch) und Quidura (Jozef Bojko). Für Parvaneh war es der erste Sieg auf Gruppeparkett. Die Stute hatte im Vorjahr einen dritten Platz im Herzog von Ratibor-Rennen von Krefeld belegt.