Japan-Cup: Erupt wohl die stärkste Waffe der Europäer – Iquitos und Nightflower am Wettmarkt gleichauf

(22.11.2016/wis) Nach dem die Quarantäne abgelaufen ist, hat Iquitos mittlerweile sein neues Quartier auf der Rennbahn von Tokio bezogen. Neben dem Gröschel-Schützling werden im Japan-Cup am Sonntag Peter Schiergens Nightflower und Francis-Henri Graffords Erupt die Interessen der Europäer vertreten.

Insgesamt stehen in dem mit über 5.000.000 Euro dotierten Gruppe I-Rennen, das am kommenden Sonntag über die Bühne gehen wird, noch 21 Pferde unter Order.    

Erupt, vierjähriger Dubawi-Sohn aus der Zucht und im Besitz der Familie Niarchos und Sieger im Canadian International von Woodbine, wird von den drei Teilnehmern aus Europa am stärksten eingeschätzt. Dahinter liegen die beiden deutschen Vertreter Stall Mulligans doppelter Badener Sieger Iquitos und Stall Nizzas zweifache Europa-Preis-Siegerin Nightflower am Wettmarkt nahezu gleichauf.