Rock my Love ist die Winterkönigin – Brümmerhoferin Angelita Dritte – Gröschels Cabarita Fünfte

(22.10.2017/GR/wis) Championtrainer Markus Klug dominiert die Großereignisse für zweijährige Pferde im deutschen Galopprennsport.

Eine Woche nach dem Erfolg mit Erasmus im Preis des Winterfavoriten in Köln beherrschte der in Köln-Rath-Heumar ansässige Coach auch das Pendant für die jungen Stuten mit der Siegerin Rock my Love an der Spitze: Im Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 Meter) hatte Markus Klug am Sonntag vor 5.065 Zuschauern in Baden-Baden-Iffezheim vier Kandidatinnen gesattelt und belegte am Ende mit diesen die Plätze eins, zwei, vier und sechs. Zur allseits erwarteten Gewinnerin avancierte die im Besitz des Iffezheimer Omnibus-Unternehmers Günter Merkel stehende Rock my Soul (19:10).

Die bei drei Starts nun ebenso oft erfolgreiche Holy Roman Emperor-Tochter aus der Zucht von Ralf Kredel beherrschte unter Adrie de Vries vom Start bis ins Ziel bei strömendem Regen die Konkurrenz und steigerte mit den 60.000 Euro Preisgeld ihre Gewinnsumme auf 77.500 Euro.

De Vries ließ sich auf dem schweren Boden auf keine taktischen Geplänkel ein und bestimmte das Tempo an der Spitze selbst. Kurz schien die auf diesem Untergrund in ihrem Element befindliche Trainingsgefährtin Suada gefährlich und lief auch bis auf eine dreiviertel Länge an Rock my Love heran, aber die mit immenser Klasse ausgestattete Favoritin legte noch einmal entscheidend zu.

Nach großem Startverlust machte Peter Schiergens für das Gestüt Brümmerhof trainierte Angelita noch viel Boden gut und wurde Dritte vor Dina und Hans-Jürgen Gröschels Cabarita.