Internationales Saisonfinale mit Gruppe-Kracher

(26.10.2017) Zum Renntag der Gestüte bietet die Neue Bult am kommenden Sonntag noch einmal Galopprennsport vom Feinsten. Damit geht für den Hannoverschen Rennverein, der im Sommer mit einem großen Doppelrenntag sein 150-jähriges Jubiläum feierte, ein besonderes Jahr zu Ende.

Der zur Gruppe III zählende und mit 55.000 Euro dotierte Große Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung Gestüt Röttgen für dreijährige und ältere Stuten ist der Höhepunkt des Tages. Ein Dutzend Starterinnen ist für das 2200 Meter lange Rennen zusammengekommen, das Feld ist leistungsmäßig so stark besetzt, daß es nicht leicht wird, die Siegerin vorauszusagen. Formpferde sind die von Andreas Wöhler trainierte Prima Violetta (Eduardo Pedroza), die Newcomerin Ostana von Daniel Paulick (Wladimir Panov) und die Französin Agathonia aus dem französischen Pantall-Stall (Daniele Porcu). Ebenfalls aus Frankreich reist Nicolas Clement mit Tres Belle an, er bringt seinen Jockey Sebastian Maillot mit. Erfolgscoach Markus Klug schickt Fosun (Martin Seidl) und Alicante (Maxim Pecheur) ins Rennen.

Der Große Soldier Hollow Preis ist ein Listenrennen für zweijährige Stuten (25.000 Euro, 1400 Meter). Hier präsentiert sich die jüngste Generation mit einigen herausragenden Vertreterinnen: Aus seinem englischen Rennstall in Newmarket schickt Sheikh Rashid Dalmook al Maktoum seine Vertreterin Dark Liberty ins Rennen. Trainer Simon Crisford vertraut auf den Derbysiegreiter Maxim Pecheur. Mark Johnston, der gerade seinen 4000. Sieger sattelte, reist mit Mail Order von der Insel an, sie wird von Franny Norton gesteuert. Die weite Reise aus Ungarn tritt Fire for Goga (Daniele Porcu) an. Tia Maria (Eduardo Pedroza) von Bult-Chef Gregor Baum war zuletzt Dritte, und ist selbst gegen diese Konkurrenz durchaus denkbar.

Im dritten Listenrennen, dem Großen Preis des Gestüt Haus Zoppenbroich (25.000 Euro, 1600 Meter), sattelt der englische Star-Trainer Mark Johnston Peach Melba (Franny Norton). Die dreijährige Stute ist in diesem Jahr bereits 13 mal gestartet, schaffte dabei vier Siege und sieben Plätze. Allerdings in einer Klasse tiefer, da wird es interessant zu sehen, wie sich die deutschen Mitbewerber schlagen. Cashman aus dem Stall von Andreas Wöhler wird versuchen, seinem Namen Ehre zu machen, auch die Vertreterinnen aus dem Asterblüte-Stall von Peter Schiergen (Dalila und Sunny Belle) sind gut in Tritt.

Ein mit 10.000 Euro dotierter Ausgleich II über 2000 Meter, der Preis des Gestüts Ebbesloh rundet das hochklassige Rennprogramm ab.

Bei der „Lucky Loser"-Verlosung können Besitzer nicht gewonnener Tickets doch noch Glück haben: Hier sind u.a. Eintrittskarten für die Gala-Nacht der Pferde und für ein Heimspiel von Hannover 96 zu gewinnen.

Ein Maultier-Rennen, bei dem Ex-Jockeys in den Sattel steigen, ist mit einer Tombola für Kinder verknüpft. Auch hier sind wieder tolle Preise ausgelobt.

Eine spaßige Sportstafette mit Jockeys, Trainern, Züchtern und Besitzern wird ebenfalls für Unterhaltung sorgen.

Die kleinen Besucher können sich auf das Mitmachtheater des Theater Löwenherz freuen. Außerdem werden unter Aufsicht Laternen gebastelt und Kürbisse geschnitzt.

Veranstaltungsbeginn ist um 11:00 Uhr, das erste der insgesamt zehn Rennen startet um 11:45 Uhr, das letzte Rennen gegen 16:30 Uhr.