Rückschau: Mitgliederfahrt nach Köln am 14. und 15. Oktober

(26.10.2017) Bereits das Besteigen eines Mannschaftsbusses von Hannover 96 war ein Hinweis darauf, dass es ein sehr besonderes Wochenende werden würde und man weiß nun auch,  wie bequem und komfortabel die Erstligisten reisen und was für einem wunderbar gelassenen Fahrer sie sich anvertrauen.

Trotz der durch Stau etwas verspäteten Anreise in Röttgen, empfingen Dr. Paul und Frau Krause sowie der Gestütsleiter Herr Dorff  mit der gewohnt herzlichen Freundlichkeit die Mitglieder auf dem Gestüt und erklärten mit viel ehrlichem Enthusiasmus nicht nur die Anlagen, sondern auch ihre Bemühungen, Altes zu erhalten, wieder sichtbar zu machen und mit Neuem auf harmonische Art zu verbinden.

Es wurde ein Einblick in die Geschichte des Gestüts und die Entstehung einzelner Bauwerke gegeben, die Deckhengste vorgeführt, ihre Rennleistungen unterstrichen und ihre Unterbringung gezeigt.  Diese ist direkt mit der Dienstwohnung eines Mitarbeiters von Röttgen verbunden, der jederzeit aus seinem Fenster heraus in die Boxen des jeweiligen Hengstes blicken kann...

Der liebevoll vorbereitete Imbiß auf den Wegen zwischen Gestüt und Rennstall bot eine effiziente Möglichkeit, sich selber mit Fragen an Herrn Dorff und den dann auch anwesenden Trainer Markus Klug zu richten.

Die Verzahnung zwischen Gestüt und Rennstall bietet, wie sie von den eng zusammenarbeitenden Beteiligten dargestellt wurde, eine optimale Basis mit den Pferden tatsächlich ihren Entwicklungsstadien entsprechend zu arbeiten und sie zu fördern.

Am nächsten Morgen ging es zum Rennstall Asterblüte. Auch hier, ein sehr herzlicher Empfang und die große Bereitschaft, die Arbeit eines Rennstalls transparent und verständlich zu beschreiben und auch vorzuführen. Es wurde Einblick in alle Arbeits- und Lebensbereiche der Vollblüter und des Personals durch Gisela Schiergen und den ältesten Sohn Dennis Schiergen geboten und auch jede nur denkbar sich stellende Frage mit Professionalität und Charme beantwortet. Auch Tips für die Anlage von Wetten gab es, aber da musste man schon sehr genau hinhören...

Der Besuch des Schiergenstalls war ein weiteres Highlight dieses großartigen Wochenendes und bot einen umfassenden Einblick in das Leben eines Vollblüters in einem erfolgreich betriebenen Rennstall, aber auch dahin, dass es derzeit noch sehr viele freie Trainingsboxen gibt....

Der anschließende Besuch der Kölner Rennbahn mit der Möglichkeit die Rennen aus den Logen heraus zu sehen und die Rennabläufe einmal aus anderer Sicht zu studieren, war dann das letzte Highlight eines wirklich einzigartig und sehr liebevoll und informativ ausgestalteten  Events für die Mitglieder des Rennvereins und ihre Gäste, das ein großes Dankeschön bedingt und auf eine Wiederholung hoffen lässt.

Manuela Liane Groll