Sprengels Sweet Thomas und Gröschels Itobo auf der Siegerstraße

(14.05.2017/wis) Am heutigen Sonntag gab es auf den Rennplätzen in Berlin-Hoppegarten und Krefeld zwei hannoversche Erfolge zu feiern. Beide im Ausgleich II.

Auf der Parkbahn in Berlin-Hoppegarten kam der von Christian Sprengel für das Gestüt Wittekindshof vorbereitete Sweet Thomas im Ausgleich II über 2200 Meter zu seinem ersten Treffer seit fast zwei Jahren. Damals, im Sommer 2015, hatte der Dylan Thomas Sohn das BBAG Auktionsrennen in Hamburg gewonnen. Nach vielen guten Leistungen war nun unter Filip Minarik ein Erfolg fällig (41:10). Im Ziel hatte der Sprengel-Schützling eine dreiviertel Länge Vorsprung vor dem Desdener Gast  Loulou`s Jackpot (Lutz Pyritz/Nicola Sechi) und der von Hans-Jürgen Gröschel für den Stall Bergholz gesattelten Silicon Valley, die Martin Seidl im Sattel hatte.

Einen zweiten Platz belegte Power Euro aus dem Rennstall Darboven im Ausgleich III über 2000 Meter. Der Gröschel-Vertreter und frische Krefelder Sieger von vor drei Wochen, wurde von Filip Minarik geritten.

Im Hoppegartener Hauptrennen, dem mit 70.000 Euro dotierten und über die Steherdistanz von 3200 Meter führenden Oleander-Rennen (Gruppe II), landete Christian Sprengels Iraklion (Mikki Cadeddu) mit viel Endgeschwindigkeit auf dem vierten Platz. Der sichere eineinviertel Längen-Sieg ging durch Red Carnival an den Stall von Trainer Andreas Wöhler. Im Sattel saß der viermalige deutsche Champion und Stalljockey Eduardo Pedroza (42:10). Den zweiten Platz sicherte sich der englische Gast Nearly Caught (Adam Kirby), für den East Ilsley-Trainer Hughie Morrison verantwortlich zeichnete.  Eine Nase dahinter kam Gestüt Winterhauchs San Salvador (Andreas Suborics/Alexander Pietsch) auf den dritten Platz.

In Krefelder Stadtwald konnte sich Hans-Jürgen Gröschel über den Erfolg von Itobo freuen. Unter Ali Alshowaikh schnappte sich der fünfjährige Areion-Sohn sicher mit einer Länge den Ausgleich II über 2050 Meter. Aber auch Christian Sprengel war an diesem Nachmittag in der Samt-und-Seide-Stadt mit einem Starter vertreten. Dabei handelte es sich um Marco Klöppers El Zagal. Der siebenjährige Wallach scheiterte im Ausgleich III über 1200 Meter nur an einem überlegenen Gegner und brachte unter Tabea Rödel das zweite Platzgeld mit nach Hause.